Erfinderworkshop "Tangible Blocks"

DotTrack-Prototyp auf Basis von M5stack

21./22. Februar 2019, Universität Regensburg

Der 11. Erfinderworkshop der GI-Fachgruppe “Begreifbare Interaktion” (German Informatics Society Workgroup on Tangible Interaction) wird am Donnerstag/Freitag, 21./22. Februar 2019 in Regensburg stattfinden.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine formlose Anmeldung (s.u.) bis spätestens 8. Februar 2019 notwendig.

Die Erfinderworkshops der GI-Fachgruppe “Begreifbare Interaktion” werden seit 2009 jedes Jahr im Frühjahr von einer anderen Forschungsgruppe organisiert. An zwei halben Tagen treffen sich Wissenschaftler, Künstler, Praktiker und Studierende, die sich mit dem Thema Tangible Interaction (deutsch: be-greifbare Interaktion) beschäftigen, um neue Ideen, Techniken und Menschen kennenzulernen. Die Erfinderworkshops stehen allen Interessierten offen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Kosten für Anreise und Unterkunft tragen die Teilnehmer selbst.

Wir werden uns praktisch mit “Tangible Blocks” beschäftigen - einem der simpelsten und vielseitigsten Bausteine für Tangible User Interfaces. Eine interessante, seit kurzem kommerziell verfügbare Plattform ist M5stack, mit der wir beim Erfinderworkshop kleine erfahrbare Prototypen entwickeln werden.

(mehr dazu in Kürze)

Donnerstag, 21. Februar 2019

  • 12:00: Labortour (für die, die schon da sind)
  • 13:00: Gemeinsames Mittagessen in der Speicherbar
  • 14:00: Welcome
  • 14:15: Keynote: Prof. Andreas Muxel, Hybrid Things Lab (HS Augsburg): “Let's get Physical”
  • 15:15: Kaffeepause
  • 15:45: Einführung Tangible Blocks und M5stack
  • 16:30: Hands-On: Ausprobieren, Ideen generieren, diskutieren
  • 18:00: Präsentation Ideen
  • 20:00: Gemeinsames Abendessen

Freitag, 22. Februar 2019

  • 09:00: Kaffee
  • 9:30: Hands-On: Implementierung von Prototypen und Demos
  • 12:30: Gemeinsames Mittagessen
  • 13:30: Projektpräsentationen
  • 15:00: Fachgruppen-Sitzung (öffentlich)
  • 16:00: Verabschiedung

Der Erfinderworkshop findet in unserem Labor VR4 in der TechBase Regensburg (OpenStreetmap) statt. Diese befindet sich direkt gegenüber dem Campus von Universität und OTH Regensburg. Der Weg in der TechBase ist ausgeschildert.

Adresse:
TechBase
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Vom Hauptbahnhof Regensburg aus über den Betonsteg an der Seite der Regensburg Arcaden zur Bushaltestelle “Hauptbahnhof Süd/Arcaden” gehen. Dort mit der Buslinie 6 (Klinikum) oder C6 (Universität) zwei Stationen bis zur Haltestelle “TechCampus/OTH” fahren. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich die TechBase. Alternativ kann man vom Hauptbahnhof auch innerhalb von 15 Minuten zu Fuß zur TechBase gehen.

Anreise mit dem Auto: Die A3 an der Ausfahrt “Regensburg-Universität” verlassen und stadteinwärts fahren. Nach ca. 1 km rechts in die Franz-Mayer-Str. einbiegen. Auf der Ostseite des Gebäudes befindet sich ein kostenloser Parkplatz. Für die Ausfahrt erhalten Sie von uns einen Chip.

Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie über die üblichen Buchungsportale und Hotels-in-Regensburg.com.

Weil die Anzahl der Plätze beschränkt ist, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung entweder formlos per E-Mail and pda@mailman.uni-regensburg.de oder über das untenstehende Formular.